02.02.2016

Was den Wurm zum Parasiten macht

Strongyloides papillosus freilebendes Weibchen, etwa1 mm lang (Urheber: A. Streit/ Max-Planck-Institut für Entwicklungsbiologie)

Wissenschaftler identifizieren Gene, die einer Wurmart ihre parasitische Lebensweise ermöglichen[mehr]


02.02.2016

Alzheimer-Früherkennung im Kernspintomografen

Prof. Klaus Scheffler, Leiter der Abteilung Hochfeld-Magnetresonanz am MPI für biologische Kybernetik (C)Joeg Abendroth / Max-Planck-Institut für biologische Kybernetik, Tübingen

Klaus Scheffler erhält eine Förderung der Alzheimer Forschung Initiative e.V. [mehr]


28.01.2016

Vorschlag zur Einstufung neuer Methoden in der Pflanzenzucht

Internationale Gruppe von Wissenschaftlern appelliert, neue gentechnische Züchtungsmethoden sinnvoll zu nutzen[mehr]


25.01.2016

Coiled Coils mit neuer Faltungsform

Bakterienoberfläche mit Adhäsinen, klebrigen Lollistrukturen, mit denen sich Bakterien an ihre Wirtszellen anheften. Copyright: Barth van Rossum/Leibniz-Institut für Molekulare Pharmakologie

Wissenschaftler der Abteilung Proteinevolution am MPI für Entwicklungsbiologie entdecken neue Faserstruktur[mehr]


15.01.2016

Ein Wurm, fünf Gesichter

Diese bartartige Mundform war den Wissenschaftlern bisher völlig unbekannt und führte zunächst zu der Annahme, dass dieser Wurm eine völlig andere Art sein müsste. Doch die Annahme war falsch... (Urheber: Jürgen Berger / Max-Planck-Institut für Entwicklungsbiologie)

Neue Fadenwurm-Art von Tübinger Wissenschaftlern auf La Réunion entdeckt[mehr]


14.01.2016

Roboter machen Schule

Wissenschaftler am MPI für Intelligente Systeme forschen an autonomen Robotern.[mehr]


07.01.2016

Autos gehen die Augen auf

Wissenschaftler am MPI für Intelligente Systeme bringen Computern das Sehen bei[mehr]


22.12.2015

Ein Wortschatz urspünglicher Peptide

Vikram Alva, Erstautor der Studie. Copyright: Jörg Abendroth/Max-Planck-Institut für Entwicklungsbiologie

Max-Planck-Wissenschaftler identifizieren Fragmente von Proteinen, die schon vor Milliarden Jahren existiert haben[mehr]


18.12.2015

Emerging investigator in Bioinorganic Chemistry

Goran Angelovski (C)Martin Vötsch / Max Planck Institut für biologische Kybernetik, Tübingen

MPI group leader Goran Angelovski develops new magnetic resonance contrast agents[mehr]


17.12.2015

Neue Methode visualisiert, wie Nervenzellen miteinander kommunizieren

Elektronenmikroskop-Bild einer Platynereis-Larve. Von einer solchen Larve wurden 5.000 Gewebeschnitte angefertigt und die Nervenzellverbindungen, die Neuropeptide enthielten, wurden nach der Anfärbung mittels siGOLD rekonstruiert. Foto: Réza Shahidi /Max-Planck-Institut für Entwicklungsbiologie

Goldpartikel helfen, Neuropeptide zu färben und Neuronen im Schaltplan des Gehirns sichtbar zu machen[mehr]


14.12.2015

Evolution im Zeitraffer

HIV-infizierte T-Zelle (Inhalte, inklusive Text, Abbildungen und Daten stehen über eine CC BY 4.0 Lizenz zur freien Verwendung zur Verfügung.)

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Entwicklungsbiologie analysieren die Dynamik, mit der sich HI-Viren verändern[mehr]


14.12.2015

Kooperation ohne Worte

Zwei Versuchspersonen im Experiment: Sie können sich weder sehen noch hören - Kooperation funktioniert nur über das Seil. (C)Dong-Seon Chang / Max Planck Institut für biologische Kybernetik, Tübingen

Was uns das Ziehen an einem Seil über die Kooperationsbereitschaft eines anderen sagt[mehr]


30.11.2015

Lernen im Zentrum

Gemeinsame Eröffnung des Max Planck ETH Centers für Lernende Systeme durch (v.l.n.r.): Prof. Dr. Bradley Nelson (ETH Zürich), Dr. Stefan Schaal (MPI für Intelligente Systeme), Christine Schraner Burgener (Schweizer Botschafterin), Prof. Dr. Lino Guzella (Präsident ETH Zürich), Prof. Dr. Martin Stratmann (Präsident Max-Planck-Gesellschaft), Theresia Bauer, Wissenschaftsministerin Baden-Württemberg, Prof. Dr. Bernhard Schölkopf (MPI für Intelligente Systeme und Co-Direktor des CLS), Prof. Dr. Thomas Hofmann (ETH Zürich und Co-Direktor des CLS).

Am 30. November fällt in Tübingen der Startschuss für das Max Planck ETH Center for Learning Systems [mehr]


16.11.2015

Ruth E. Ley wird neue Direktorin am Tübinger Max-Planck-Institut für Entwicklungsbiologie

Dr. Ruth E. Ley wird neue Direktorin am Max-Planck-Institut für Entwicklungsbiologie. Sie übernimmt ihre Abteilung ab Januar 2016 zunächst in Teilzeit, ab Sommer 2016 dann dauerhaft. (Urheber: Kirk McKoy Photography)

Tübingen, 16.11.2015. Das Max-Planck-Institut für Entwicklungsbiologie (MPI) in Tübingen hat Dr. Ruth E. Ley zur Direktorin berufen. Ley wird ihre Arbeit ab dem kommenden Jahr zuerst im Nebenamt und ab Sommer 2016 im Hauptamt...[mehr]


04.11.2015

Pflanzen verteidigen ihr Revier mit Giftstoffen

Pflanzliche Toxine hemmen Histon-Deacetylasen von Nachbarpflanzen und beeinträchtigen so deren Wachstum[mehr]


03.11.2015

Echtheitstest für alte DNA

Neuer Test für die Echtheit alter DNA lässt Zweifel aufkommen am Steinzeit-Weizenhandel[mehr]


21.10.2015

Hochauflösende MRT-Bilder

Die im Ultrahochfeld aufgenommenen MRT-Hirnscans sind sehr viel detaillierter als herkömmliche Scans. Durch die im Experiment gestellte Aufgabe wird der visuelle Kortex der Probanden aktiviert. (C)Philipp Ehses / Max Planck Institut für biologische Kybernetik, Tübingen

Im ultrahohen Magnetfeld lässt sich die Gehirnaktivität genauer nachweisen[mehr]


14.10.2015

Auszeichnung für Nachwuchswissenschaftlerin

Attempto-Preisträgerin 2015: Amalia Papanikolaou (C)Friedhelm Albrecht / Universität Tübingen

Der Attempto-Preis 2015 des Universitätsbunds Tübingen geht an Dr. Amalia Papanikolaou vom Max-Planck-Institut für biologische Kybernetik[mehr]


28.09.2015

EU-Projekt: Depression und Multiple Sklerose frühzeitig erkennen

Anke Henning, Arbeitsgruppenleiterin am Max-Planck-Institut für biologische Kybernetik. (C)privat

Ein im September 2015 gestartetes EU-Projekt soll die MRT-Diagnostik von neurologischen und psychiatrischen Krankheiten verbessern[mehr]


08.09.2015

Leopoldina zeichnet den Pflanzengenetiker Detlef Weigel mit der Mendel-Medaille aus

Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina zeichnet ihr Mitglied Detlef Weigel, Tübingen, mit der Mendel-Medaille aus.[mehr]


04.09.2015

Seilroboter mit Passagier

Der neu entwickelte Seilroboter aus der Abteilung Wahrnehmung, Kognition und Handlung von Heinrich Bülthoff am Max-Planck-Institut für biologische Kybernetik in Tübingen. Bild (C): Max-Planck-Institut für biologische Kybernetik, Tübingen

Der Prototyp des neuentwickelten Seilroboters wurde während einer internationalen Fachkonferenz in Tübingen am Max-Planck-Institut für biologische Kybernetik präsentiert[mehr]


11.08.2015

Realistische Avatare

Der weltweit erste hochauflösende 4D-Körperscanner und eine neue Software zur Simulation von weichen Körperteilen in Bewegung lassen digitale Avatare realistischer wirken.[mehr]


04.08.2015

Herausragende Leistung im Handwerk

Ausbilder Klaus Schneider überreicht Johannes Hoyer den Azubipreis. Bild: Max-Planck-Institut für Entwicklungsbiologie.

Preisgekrönter Abschluss einer erfolgreichen Ausbildung am Max-Planck-Institut für Entwicklungsbiologie[mehr]


30.07.2015

Auszeichnung für exzellente Forschungsarbeit

Marcel Oberländer. Bild: Max-Planck-Institut für biologische Kybernetik.

Die hoch dotierte Auszeichnung des Europäischen Forschungsrats geht an einen Forschungsgruppenleiter des Max-Planck-Institutes für biologische Kybernetik[mehr]


28.07.2015

Das Forschungsschiff kommt – myCopter fährt mit

MPG Veranstaltung zum Thema "Fliegende Autos - Neue Modelle für die Mobilität der Zukunft" auf der MS Wissenschaft am 06.05.2015 in Berlin. Bild: Arne Sattler/Max-Planck-Gesellschaft.

Das Max-Planck-Institut für biologische Kybernetik beteiligt sich mit einem Exponat an der MS Wissenschaft[mehr]