< „Es winkt und hanget seltsam...“

„Pflanzen im Wandel – Anpassung in der Natur und der Züchtung“

Detlef Weigel diskutiert über Einsichten in der Pflanzenzüchtung und ihre Auswirkungen auf Nutzpflanzen


Prof. Dr. Detlef Weigel. Foto: Max-Planck-Institut für EntwicklungsbiologieTübingen, 3. Februar 2011. Wie passen sich Pflanzen an die sich ständig ändernden Umweltbedingungen an? Warum überlebt die eine und nicht die andere Pflanze? Schon Charles Darwin erkannte, dass die Evolution nur funktioniert, wenn sich Arten durch Mutationen ständig weiterentwickeln. Nur wer am besten angepasst ist überlebt. Noch heute ist dies ein spannendes Thema. Detlef Weigel, Direktor am Max-Planck-Institut für Entwicklungsbiologie, präsentiert am 6. Februar 2011 im Rahmen der öffentlichen Vortragsreihe des Förderkreises des Botanischen Gartens der Universität Tübingen die Vorgehensweisen in der modernen Pflanzengenomforschung. In den letzten Jahren konnten mit Hilfe der modernen Methoden genetische Variationen nicht nur zwischen, sondern auch innerhalb von Arten aufgeklärt werden. „Wenn wir die evolutionären Prinzipien besser verstehen, können wir nicht nur der Züchtung helfen, sondern vielleicht auch bessere Voraussagen für die Zukunft treffen,“ so der Pflanzenforscher. Detlef Weigel berichtet daher auch über Erkenntnisse innerhalb der Pflanzenzüchtung und welche Auswirkungen sie auf unserer Nutzpflanzen haben. Die Veranstaltung findet um 11:00 Uhr im großen Hörsaal des Instituts für Evolution und Ökologie, Auf der Morgenstelle 3, statt.    


Kontakt:
Prof. Dr. Detlef Weigel
Tel.: 07071 601-1410
E-mail: detlef.weigel(at)tuebinegn.mpg.de  

Stephanie Bertenbreiter (Presse- & Öffentlichkeitsarbeit)
Tel.: 07071 601-472
E-Mail: presse(at)tuebingen.mpg.de  


Das Max-Planck-Institut für Entwicklungsbiologie betreibt Grundlagenforschung auf den Gebieten der Biochemie, Molekularbiologie, Genetik sowie Zell- und Evolutionsbiologie. Es beschäftigt rund 325 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und hat seinen Sitz auf dem Max-Planck-Campus in Tübingen. Das MPI für Entwicklungsbiologie ist eines der 80 Institute und Forschungseinrichtungen der Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V.