Gorter-Preis

Gorter-Preis

Jahrestagung der DACH-ISMRM 2024

Die Deutsche Sektion der ISMRM (DACH-ISMRM) zeichnet die besten aktuellen Arbeiten von Nachwuchswissenschaftler:Innen (Medizin, Naturwissenschaften) auf dem Gebiet der biomedizinischen Magnetresonanz mit dem Gorter-Preis 2024 aus.

Die Auszeichnungen sind mit 1000 Euro, 500 Euro und 250 Euro für den ersten, zweiten bzw. dritten Platz dotiert. Interessierte Kandidat:Innen können sich mit einer abgeschlossenen Bachelor-, Master- oder Doktorarbeit oder als Erstautor:In einer herausragenden Originalarbeit auf dem Gebiet der biomedizinischen Magnetresonanz bewerben. Weitere Einzelheiten werden in Kürze bekannt gegeben.

Aufruf zur Einreichung 2024

Die Bewerber:Innen müssen Mitglieder der DACH-ISMRM sein. Die Arbeit darf nicht vor 2023 veröffentlicht worden sein und eine Zugehörigkeit der Antragsteller:In zu einer Forschungseinrichtung in Österreich, Deutschland oder der Schweiz muss gegeben sein. Außerdem muss die Arbeit zum Zeitpunkt der Bewerbung veröffentlicht (oder zur Veröffentlichung angenommen - in diesem Fall ist eine Bestätigung beizufügen) sein. Für Bewerber:Innen die bereits promoviert sind, darf die Verleihung des Titels (MD/PhD) bis zu zwei Jahre zurückliegen.

Alle Dokumente sind in englischer Sprache zu verfassen.

Die Bewerbung erfolgt online auf der Konferenz-Website (Link folgt in Kürze) durch Hochladen folgender Dokumente (bitte nur pdf-Dateien hochladen):

  • Ein ausführlicher Abstract der Arbeit (3-5 Seiten). Bitte verwenden Sie die offizielle Vorlage (Verfügbar ab April).
  • Ein Bewerbungsschreiben (1-2 Seiten). Hierin sollte die Preiswürdigkeit erläutert werden und klar hervorgehen was der eigene Beitrag zur Arbeit war.
  • Ein Lebenslauf (1-2 Seiten).
  • Ein regulärer Abstract (max. 2 Seiten, siehe https://plan.events.mpg.de/event/204/)

Alle Dokumente müssen über die Konferenz-Website eingereicht werden.

Bewerbungsfrist ist der 1. Juli 2024.

Der Gorter-Preis 2024 wird während der Jahrestagung der DACH-ISMRM in Tübingen (4. bis 5. September 2024) verliehen.

Aus allen Bewerbungen werden die Finalist*nnen ausgewählt. Sie werden ihre Arbeit während der Tagung vorstellen. Die Preisträger*innen werden auf der Grundlage der Präsentationen und der anschließenden Diskussion ausgewählt.

Alle Beiträge, die nicht in die Endrunde kommen, werden dem Review-Verfahren zur Überprüfung regulärer Beiträge unterzogen.

Zur Redakteursansicht