< Neuronale Netzwerke entscheiden was wir wahrnehmen

University of Bath verleiht Christiane Nüsslein-Volhard die Ehrendoktorwürde

Die britische Hochschule anerkennt ihre herausragenden Leistungen in der Genetik


Christiane Nüsslein-Volhard im Fischhaus des Max-Planck-Instituts für Entwicklungsbiologie. Foto: L'Oréal/MPI für EntwicklungsbiologieTübingen, 14. Juni 2012. Christiane Nüsslein-Volhard, Direktorin der Abteilung Genetik am Max-Planck-Institut für Entwicklungsbiologie in Tübingen, wird im kommenden Juli mit der Ehrendoktorwürde der britischen University of Bath ausgezeichnet. Sie wird den Doktor der Medizin ehrenhalber im Rahmen einer feierlichen Zeremonie in der Abtei von Bath erhalten.

 

Mit der Ehrendoktorwürde wird die Tübinger Max-Planck-Direktorin für ihre herausragenden Arbeiten als Genetikerin geehrt. Die Laudatio wird Dr. Robert Kelsh von der Abteilung Biologie und Biochemie der Naturwissenschaftlichen Fakultät der University of Bath halten.

 

Christiane Nüsslein-Volhard erhielt 1995 zusammen mit Edward Lewis und Eric Wieschaus den Nobelpreis für Physiologie oder Medizin für die Entdeckung, wie Gene die frühe Entwicklung des Embryos kontrollieren. Sie wurde außerdem mit zahlreichen weiteren Ehrendoktoraten, Preisen und Auszeichnungen geehrt, unter anderem mit dem Gottfried Wilhelm Leibniz-Preis der Deutschen Forschungsgemeinschaft (1986) und dem Albert Lasker Medical Research Award (1991). Seit 1985 ist sie Direktorin am Max-Planck-Institut für Entwicklungsbiologie. Christiane Nüsslein-Volhard gründete 2004 eine Stiftung, die ihren Namen trägt, zur Unterstützung junger Wissenschaftlerinnen mit Kindern.

 

 

Kontakt:
Prof. Dr. Christiane Nüsslein-Volhard
Tel.: 07071 601- 489
E-Mail: Opens window for sending emailchristiane.nuesslein-volhard[at]tuebingen.mpg.de

 

Janna Eberhardt
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 07071 601- 444
E-Mail: Opens window for sending emailpresse-eb[at]tuebingen.mpg.de


Christiane Nüsslein-Volhard im Fischhaus des Max-Planck-Instituts für Entwicklungsbiologie. Foto: L'Oréal/MPI für Entwicklungsbiologie

Christiane Nüsslein-Volhard im Fischhaus des Max-Planck-Instituts für Entwicklungsbiologie. Foto: L'Oréal/MPI für Entwicklungsbiologie