< Ausbau der Kooperation zwischen Universität und Tübinger Max-Planck-Institut

1001 Genome sequenzieren

Wissenschaftler haben die ersten zwei Stämme der Blütenpflanze Arabidopsis thaliana sequenziert. Dies ist das erste Ergebnis des 1001-Genome-Projekts.


verschieden Arabidopsis-Arten, Foto: Max-Planck-Institut für EntwicklungsbiologieDiese Pressemitteilung ist nur auf Englisch verfügbar. Bitte ändern sie oben rechts auf der Webseite die Sprache oder klicken sie auf folgenden Link…  


Das Max-Planck-Institut für Entwicklungsbiologie betreibt Grundlagenforschung auf den Gebieten der Biochemie, Molekularbiologie, Genetik sowie Zell- und Evolutionsbiologie. Es beschäftigt rund 325 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und hat seinen Sitz auf dem Max-Planck-Campus in Tübingen. Das MPI für Entwicklungsbiologie ist eines der 80 Institute und Forschungseinrichtungen der Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V.


Verschiedene Stämme der Ackerschmalwand Arabidopsis thaliana. Foto:Max-Planck-Institut für Entwicklungsbiologie.

Verschiedene Stämme der Ackerschmalwand Arabidopsis thaliana. Foto:Max-Planck-Institut für Entwicklungsbiologie.

Mit Hilfe des Illumina-Sequenzierers wird die DNA der Ackerschmalwand entschlüsselt. Foto:Bernd Schuller / Max-Planck-Institut für Entwicklungsbiologie.

Mit Hilfe des Illumina-Sequenzierers wird die DNA der Ackerschmalwand entschlüsselt. Foto:Bernd Schuller / Max-Planck-Institut für Entwicklungsbiologie.