18.11.2010

Wahrnehmungswechsel – Schlüssel zum Bewusstsein

Dichoptischer Stimulus: Jedem Auge wird ein separates Bild dargeboten um einen Wahrnehmungswechsel auszulösen (binokulare Rivalitaet). Bild: Max-Planck-Institut für biologische Kybernetik Tübingen.

Tübinger Wissenschaftler nutzen das Phänomen der binokularen Rivalität beim Sehen als Schlüssel zum Bewusstsein[mehr]


08.11.2010

Dirty Lakescapes - schmutzige Seelandschaften

Dirty Landscapes 3. Juli 2005 - Acryl auf Leinwand 25 x 34 cm. Bild: Mark Krause.

Das Max-Planck-Haus in Tübingen zeigt Acrylbilder von Mark Krause[mehr]


14.10.2010

Globale Erwärmung macht den Tropen zu schaffen

Obwohl die Temperaturzunahme in den Tropen geringer ist als in den gemäßigten Zonen des Nordens, hat sie dort weit größeren Einfluss auf das Leben. Tim Vickers; Wikimedia Commons

Die größte Erderwärmung gibt es im Norden, den größten Einfluss hat sie jedoch in den Tropen[mehr]


14.10.2010

Unsichtbare Signale lehren uns das Sehen

Ein Zylinder aufgebaut aus horizontalen Linien: Mit Hilfe einer speziellen Brille werden die blauen Linien nur vom rechten Auge gesehen, die roten nur vom Linken. Die vertikale Größe von dem roten und dem blauen Zylinder sind leicht unterschiedlich. Bild: Dr. Massimiliano Di Luca; Max-Planck-Institut für biologische Kybernetik Tübingen.

Tübinger Wissenschaftler haben entdeckt, wie unsichtbare visuelle Informationen dazu beitragen, die Welt in einem anderen Licht zu sehen[mehr]


06.09.2010

Der verschlungene Weg der Nervenimpulse

Die Abbildung zeigt eine durch elektrische Stimulation des Thalamus aktivierte visuelle Hirnrinde. Das fMRT Signal zeigt, dass die primäre visuelle Hirnrinde (V1) aktiviert ist (rot und gelb) während die nachfolgenden höheren visuellen Verarbeitungsebenen inaktiv sind (blau). (Bild: Yusuke Murayama / Max-Planck-Institut für biologische Kybernetik)

Tübinger Neurowissenschaftler entdecken neue Möglichkeiten für die elektrische Hirnstimulation[mehr]


14.07.2010

Feierliche Aufnahme in die älteste Akademie der Wissenschaften

Prof. Dr. Detlef Weigel, Direktor der Abteilung für Molekularbiologie. Foto: Anne Faden / Max-Planck-Institut für Entwicklungsbiologie

Detlef Weigel, Direktor am Max-Planck-Institut für Entwicklungsbiologie in Tübingen, wird in die Royal Society of London aufgenommen[mehr]


30.06.2010

Ein Wurm beißt sich durch

Der Fadenwurm Pristionchus pacificus hat den kleineren C. elegans an der Seite aufgerissen und frisst den auslaufenden Inhalt. (Foto: Andreas Weller / Max-Planck-Institut für Entwicklungsbiologie)

Max-Planck-Forscher entdecken Trick der Evolution: Signalkette wird mit mehreren Funktionen belegt und erlaubt optimale Anpassung an Umweltbedingungen[mehr]


29.06.2010

Roboter, mix mir einen Drink!

Oliver Kroemer, Doktorand am Max-Planck-Institut für biologische Kybernetik. Foto: Max-Planck-Institut für biologische Kybernetik, Tübingen.

Tübinger Doktorand gewinnt internationale Auszeichnung. [mehr]


24.06.2010

Gesichtserkennung auf den ersten Blick

Die Thatcher-Illusion: Es ist schwieriger lokale Veränderungen in einem Gesicht wahrzunehmen wenn dieses auf dem Kopf steht. Hier werden zwei Gesichter eines Individuums gezeigt. Ein Bild ist normal, das andere ist ein deutlich grotesker Anblick bei aufrechter Präsentation, nicht aber, wenn die Gesichter invertiert gezeigt werden. Diese Illusion verschwindet zudem, wenn Gesichter einer anderen Spezies auf die gleiche Weise manipuliert werden (siehe Affengesichter). Graphik: Christoph Dahl / Max-Planck-Institut für biologische Kybernetik

Max-Planck-Wissenschaftler untersuchen, wie wir Gesichter erkennen[mehr]


23.06.2010

Wachstumshormone der Pflanzen: Wenn Gegenspieler kooperieren

Optischer Schnitt durch die Wachstumszone von Arabidopsis. Die Verteilung eines essentiellen Regulators ist in grün gezeigt, die Cytokinin- und Auxin-Moleküle erscheinen in rot und grün. Bild: Jan Lohmann / Universität Heidelberg.

Stammzellforscher aus Heidelberg und Tübingen untersuchen Wirkungsgeflecht von Auxin und Cytokinin[mehr]


10.06.2010

Tübinger Biologin wird in die Pariser Académie des sciences aufgenommen

Christiane Nüsslein-Volhard im Fischhaus des Max-Planck-Instituts für Entwicklungsbiologie. Foto: L'Oréal / Max-Planck-Institut für Entwicklungsbiologie

Christiane Nüsslein-Volhard, Direktorin am Max-Planck-Institut für Entwicklungsbiologie in Tübingen, wird in die Pariser Akademie der Wissenschaften aufgenommen[mehr]


02.06.2010

Auch in der Natur gibt es nichts umsonst – das Dilemma der Pflanzen bei der Abwehr von Feinden

Rasterelektronenmikroskopische Aufnahme eines Blattes der Ackerschmalwand, das vom Echten Mehltau befallen ist. (Foto: Jürgen Berger, Marco Todesco / Max-Planck-Institut für Entwicklungsbiologie)

Tübinger Wissenschaftler entschlüsseln eine evolutionsbiologische Zwickmühle: Pflanzen, die widerstandsfähiger gegen Krankheiten sind, wachsen langsamer und sind in der Abwesenheit von Feinden weniger konkurrenzfähig als ihre...[mehr]


01.06.2010

„Nichts mehr im Kopf - außer Farbe"

Spuren IV - Aquarell von Ingrid Krüger 54x37cm, 2006

Das Max-Planck-Haus in Tübingen zeigt Aquarelle von Ingrid Krüger. [mehr]


19.05.2010

Eine Insel als Spiegel der Welt

La Réunion ist für Ralf Sommer und Matthias Herrmann vom Tübinger Max-Planck-Institut für Entwicklungsbiologie wie die Gálapagos-Inseln für Charles Darwin. Auf der Insel im indischen Ozean untersuchen die Biologen mithilfe eines...[mehr]


18.05.2010

Wie sich Pflanzen an veränderte Bedingungen anpassen

Die Grundlagen des Blüh- und Wachstumsverhaltens der Ackerschmalwand Arabidopsis thaliana wird im Max-Planck-Institut für Entwicklungsbiologie untersucht. Foto: Bernd Schuller/Max-Planck-Institut für Entwicklungsbiologie

Zwei Tübinger Biologen an neuem DFG-Schwerpunktprogramm beteiligt[mehr]


17.05.2010

Heli Trainer setzt neue Maßstäbe bei der Pilotenausbildung

Der Heli Trainer wird auf der Flugmesse ILA erstmals der Öffentlichkeit präsentiert. Der vier bis sechs Meter hohe Flugsimulator kann mit einem Joystick gesteuert werden. (Foto: Jo Teichmann)

Der Flugsimulator Heli Trainer wird exklusiv auf der ILA präsentiert.[mehr]


20.04.2010

„BeGrenzen“ - Experimente in der Kunst

„Verschleiert", 70 x 100, Acryl Malerei und Spray Paint auf Leinwand, von Helga Mayer

Das Max-Planck-Haus in Tübingen zeigt Werke von Helga Mayer[mehr]


13.04.2010

Girls' Day 2010: Die faszinierende Welt der Forschung

Girls' Day am Max-Planck-Institut für Entwicklungsbiologie in Tübingen am 23. April 2009. Foto: Lisa Braun/Max-Planck-Institut für Entwicklungsbiologie

Am Max-Planck-Campus in Tübingen werden Schülerinnen zu Wissenschaftlerinnen und Jungs zu Dienstleistern in Küche und Verwaltung. Oberbürgermeister Boris Palmer schaut ihnen dabei über die Schulter.[mehr]


15.03.2010

Wie die Pflanze Wurzeln schlägt

Ein unreifer Samen der Ackerschmalwand etwa 24 Stunden nach der Bestäubung. Im Samen ist ein Embryo nach der ersten Zellteilung zu erkennen. Gelb eingefärbt ist die Zelle, die später den oberirdischen Teil der Pflanze bildet. Die Zelle, die das Verbindungsgewebe und später teilweise die Wurzel bildet ist in blau dargestellt. Foto: Martin Bayer / Max-Planck-Institut für Entwicklungsbiologie

Tübinger Entwicklungsgenetiker erforschen die Organentwicklung im Pflanzenembryo[mehr]


22.02.2010

MAMU: Werkausschnitt

„Sein und Bewusstsein" aus der Serie „Dichter" 2006, Acryl auf Leinwand, 120x90. Bild von MAMU

Eine Ausstellung auf dem Max-Planck-Campus Tübingen[mehr]


11.02.2010

Otto-Bayer-Preis 2010 geht an Prof. Dr. Detlef Weigel

Prof. Dr. Detlef Weigel, Direktor der Abteilung Molekularbiologie am Max-Planck-Institut für Entwicklungsbiologie. Foto: Anne Faden / Max-Planck-Institut für Entwicklungsbiologie

Direktor am Max-Planck-Institut für Entwicklungsbiologie in Tübingen wird für Arbeiten auf dem Gebiet der Pflanzengenetik geehrt / Forschungsergebnisse erlauben Voraussagen zur Anpassungsfähigkeit von Wild- und Nutzpflanzen an...[mehr]


03.02.2010

High Noon: Duell im Labor

Zwei Probanden wurden zu einem Wettstreit aufgefordert, bei dem es darum ging die Knöpfe schneller als der Gegner zu drücken.Foto: Nancy Mendoza/Max-Planck-Institut für biologische Kybernetik

Menschen reagieren schneller als sie agieren, haben deutsche und britische Wissenschaftler herausgefunden [mehr]


28.01.2010

Keine stille Post im Gehirn: Kommunikation zwischen Nervenzellen effektiver als gedacht

Nervenzellen im Gehirn. Zu sehen sind einzelne Neurone, die sich über ihre Zellfortsätze mit vielen anderen Nervenzellen vernetzen. Foto: Alexander Ecker; Jakob Reimer; Andreas Tolias

Erkenntnisse Tübinger Neurowissenschaftler werfen neues Licht auf die Informationsverarbeitung im Gehirn[mehr]


27.01.2010

Die Wurzeln unserer Ernährung

Erhöhtes Wachstum von Wurzelästen nach Behandlung mit dem Pflanzenhormon Auxin. Foto: Ive De Smet

Tübinger Max-Planck-Forscher erklären, wie die Wurzelbildung in Pflanzen gesteuert wird[mehr]


22.01.2010

Tübinger Doktorandin gewinnt internationale Auszeichnung

Nino Shervashidze. Foto: Stephanie Bertenbreiter/Max-Planck-Institut für biologische Kybernetik

Nino Shervashidze vom Max-Planck-Campus Tübingen erhielt eine der angesehensten Auszeichnungen im Bereich „Maschinelles Lernen“. [mehr]


Treffer 1 bis 25 von 27
<< Erste < Vorherige 1-25 26-27 Nächste > Letzte >>