07.10.2014

Klimawandel erhöht Temperaturunterschiede zwischen Tag und Nacht

Winter vs. Sommer

Max-Planck-Forscher untersuchen ökologische Auswirkungen der globalen Erwärmung[mehr]


02.10.2014

RESOLUTION DES KURATORIUMS

MPI FÜR ENTWICKLUNGSBIOLOGIE UND MPI FÜR BIOLOGISCHE KYBERNETIK[mehr]


19.09.2014

Der Sitz des Bewusstseins

Nervenzellen im lateralen präfrontalen Teil des Frontallappens spiegeln den Inhalt unseres Bewusstseins wider. Die rote Linie zeigt einen Reiz, der für eine Minute wahrgenommen wird, während die grüne Linie die neuronale Aktivität zeigt, wenn ein Reiz unterdrückt wird. Copyright: Max Planck Institut für biologische Kybernetik

Mindestens zwei Gehirnregionen entscheiden, was wir wahrnehmen[mehr]


19.09.2014

Das menschliche Gehirn verstehen

Die Kernspintomografie ermöglicht Bilder aus jeder beliebigen Gewebeschicht. Copyright: F1 Online

Funktionelle Kernspintomografie-Bilder spiegelt Eingangssignale von Nervenzellen wider[mehr]


28.08.2014

Streifen für den Zebrafisch

Der Zebrafisch (Danio rerio) verdankt seinen Namen dem sich wiederholenden Muster von blauen und goldenen Längsstreifen. (Urheber: Prateek Mahalwar / Max-Planck-Institut für Entwicklungsbiologie)

Max-Planck-Wissenschaftler entdecken, wie die schönen Farbmuster bei Tieren entstehen können[mehr]


05.08.2014

Royal Society Milner Award 2014

Bernhard Schölkopf wird für herausragende Leistungen in der Informatik geehrt[mehr]


15.07.2014

Protein-Evolution folgt dem Baukasten-Prinzip

Auf den ersten Blick erscheinen Proteine mit Fass- (links) und Sandwich-artiger Faltung (rechts) völlig unterschiedlich. Analysen der Aminosäure-Sequenz sowie eine neu identifizierte Zwischenform (Mitte) lassen jedoch Ähnlichkeiten erkennen, die auf einen gemeinsamen evolutionären Ursprung hindeuten.

Ähnlichkeiten zwischen Proteinen beweisen, dass ihre große Vielfalt aus kleineren Bausteinen entstanden ist[mehr]


26.06.2014

Maschinen das Lernen lehren - Forschungsnetzwerk "Lernende Systeme"

Forschungsnetzwerk "Learning Systems" zwischen MPI-IS und ETH Zürich: Erste Summer School vom 16.-20.06.2014 in Zürich [mehr]


25.06.2014

Conference on Brain and Cognitive Engineering

Leading scientists from Korea and Germany will discuss the state-of-the-art in neuroscience applications. Topics include brain-computer-interfaces, imaging methods, and cognitive algorithms.[mehr]


05.06.2014

Otto-Hahn-Medaille für junge Wissenschaftlerin

http://www.mpg.de/954152/event19

Marlene Holder erhält begehrte Auszeichnung der Max-Planck-Gesellschaft[mehr]


04.06.2014

Das Gehirn entziffern

Internationaler Workshop in Tübingen im zukunftsweisenden Forschungsgebiet an der Schnittstelle von Neuro- und Computerwissenschaft [mehr]


03.06.2014

Blick ins Auge der Evolution

Borstenwurm Platynereis dumerilii

Max-Planck-Forscher untersuchen das Sehsystem mariner Borstenwürmer und gewinnen Einblicke in die Evolution des Auges[mehr]


08.04.2014

Was vom Himmel tönt, klingt hoch

Forscher der Universität Bielefeld haben nachgewiesen, warum Menschen Geräusche von hoch gelegenen Objekten oft als hohe Töne wahrnehmen. Ihre Analyse deutet darauf hin, dass die Form des menschlichen Ohrs die akustischen Merkmale der natürlichen Umwelt widerspiegelt. Foto: Parise & Ernst; Universität Bielefeld

Bielefelder Neurowissenschaftler beweisen Zusammenhang zwischen räumlicher Lage und Tonlage[mehr]


13.03.2014

Wenn sich die eigene Hand wie Marmor anfühlt

Eine Hand wie aus Stein: Bielefelder Neurowissenschaftler haben die Körperwahrnehmung von Versuchspersonen getäuscht. Foto: Senna & Parise

Bielefelder Neurowissenschaftlerin stellt neue Wahrnehmungsillusion vor[mehr]


05.03.2014

Eine eigene Proteinstruktur zum 50. Geburtstag

Die dreidimensionale Struktur der Aminosäuresequenz „ANDREI-N-LVPAS“ eingefügt zwischen zwei GCN4-Adaptoren ist eine Coiled Coil mit drei α-Helices. Besonderheiten dieser Struktur sind ein gebundenes Bromidion und die Aminosäure Prolin (P), welche aufgrund ihrer Eigenschaften natürlicherweise selten in Coiled Coils zu finden ist.

Andrei N. Lupas erhält die erste personalisierte Proteinstruktur mit seinem Namen[mehr]


20.02.2014

Computer können vieles – Das menschliche Gehirn bleibt unerreicht

Girls'Day 2013, Bild: Claudia Däfler/Max-Planck-Institut für Intelligente Systeme

Tübinger Max-Planck-Institute beteiligen sich am Girls’Day[mehr]


07.02.2014

ERC Consolidator Grants für exzellente Forschungsarbeit

Zwei Auszeichnungen gehen an den Tübinger Max-Planck-Campus[mehr]


06.02.2014

VR-HYPERSPACE – Flugkomfort in Virtueller Realität

Unendlich viel Platz und uneingeschränkte Fernsicht im Protoyp der Flugzeugkabine 2050 des Fraunhofer IAO. © paul prescott, DeVIce - Fotolia.com

Zukünftige Technologien sollen helfen, die Raum- und die Eigenwahrnehmung in Flugzeugen zu verändern[mehr]


22.01.2014

Farbe ist Trumpf

Flecken auf der Körpermitte eines Cumaná-Guppy-Männchens

Bunte Guppy-Männchen haben die besten Chancen bei der Fortpflanzung[mehr]


08.12.2013

Wenn sich die eigene Hand wie Marmor anfühlt

Eine Hand wie aus Stein: Bielefelder Neurowissenschaftler haben die Körperwahrnehmung von Versuchspersonen getäuscht. Foto: Senna & Parise

Bielefelder Neurowissenschaftlerin stellt neue Wahrnehmungsillusion vor [mehr]


06.12.2013

Erfolgreiche Hollywoodfilme dank ausgezeichneten Verfahrens zur Videoanalyse

ICCV Helmholtz Preis würdigt grundlegende Forschungsarbeit von Michael J. Black zum Thema „Optischer Fluss“[mehr]


18.11.2013

Feierliche Preisverleihung in der Essener Villa Hügel

Alfried Krupp Förderpreis verliehen an Prof. Dr. Karsten Borgwardt[mehr]


07.11.2013

Ein Wurm, zwei Mundformen

Pristionchus pacificus mit breiter Mundform, die ihm ermöglicht andere Würmer zu fressen.

Schleichpfade der Evolution zwischen Genen und Umwelt[mehr]


31.10.2013

Low noise keeps cells safe

Many cellular proteins are  made from only a few messenger RNA molecules, which is one of the reasons why protein amounts are ‘noisy’. In the picture shown here, each red dot marks a single messenger RNA. The protein made from this messenger RNA is shown in blue.

Tübingen, 31. Oktober 2013. Diese Pressemitteilung ist derzeit nur auf Englisch verfügbar. Die deutsche Fassung kommt demnächst. Original Publication: doi:...[mehr]


31.10.2013

ERC Advanced Grant für Max-Planck-Wissenschaftler aus Tübingen

Prof. Dr. Detlef Weigel

Tübingen, 31. Oktober 2013. Prof. Dr. Detlef Weigel vom Max-Planck-Institut für Entwicklungsbiologie in Tübingen erhält einen der begehrten ERC Advanced Grants vom Europäischen Forschungsrat. Für sein Forschungsprojekt mit...[mehr]


29.10.2013

2013 Young Investigator Award der International Neural Networks Society

Prof. Ph.D. Jan Peters, Leiter des Robot Learning Labs in Tübingen

INNS Young Investigator Award für Prof. Dr. Jan Peters[mehr]


15.10.2013

Wissenschaftler schreiben KlarText!

Gruppenfoto aller KlarText!-Preisträger 2013

Fünf Wissenschaftler erhalten Klaus Tschira Preis für verständliche Wissenschaft 2013 – Philipp Berens im Fach Neurowissenschaften [mehr]


04.10.2013

Preisverleihungen an zwei junge Nachwuchswissenschaftler

Jörg Braun

Karl-Lohmann-Preis und Promotionspreis der DGHM gehen dieses Jahr an Wissenschaftler aus Tübingen[mehr]


25.09.2013

Pflanzenblüte ist eine Frage des Timings

Arabidopsis blüht bei unterschiedlichen Temperaturen zu unterschiedlichen Zeiten (links: 16 Grad, rechts: 23 Grad).

Max-Planck-Forscher zeigen, wie die Temperatur den Blühzeitpunkt beeinflusst[mehr]


17.09.2013

Es wird farbenfroh im Max-Planck-Haus

Farblichter 1, 2013

Esslinger Künstlerin Anne Ruoss stellt aus[mehr]


16.09.2013

Hirnforscher tagen am Neckar

Bernstein Center Logo

500 Wissenschaftler treffen sich zur internationalen Bernstein Konferenz 2013 an der Universität Tübingen[mehr]


09.08.2013

Am Ursprung des Wachstums

Die Autoren der Veröffentlichung. Von links nach rechts Julia Santiago (Postdoktorandin und Stipendiatin der Federation of European Biochemical Societies (FEBS)), Christine Henzler (technische Assistentin) und Michael Hothorn vom Friedrich Miescher Laboratorium der Max Planck Gesellschaft.

Tübinger Biologen beobachten Pflanzenhormone bei der Arbeit [mehr]


22.07.2013

Max-Planck-Forscher ist Europas meistzitierter Pflanzenwissenschaftler

Prof. Dr. Detlef Weigel

Tübingen, 22. Juli 2013. Laut der aktuellen Ausgabe der Fachzeitschrift Lab Times steht Detlef Weigel, Direktor am Max-Planck-Institut für Entwicklungsbiologie in Tübingen, auf Rang 1 der meistzitierten Autoren unter...[mehr]


03.07.2013

Tübinger Biologen ehren den Physiker Max Planck – mit einem Wurm

P. maxplancki im Vergleich mit einem menschlichen Haar

Tübingen, 03. Juli 2013. Eine ungewöhnliche postume Ehre für den theoretischen Physiker Max Planck: Tübinger Biologen um Professor Ralf J. Sommer haben einen neu entdeckten Fadenwurm nach dem deutschen Nobelpreisträger...[mehr]


02.07.2013

Alfried Krupp-Förderpreis für Tübinger Wissenschaftler Prof. Dr. Karsten Borgwardt (Kopie 1)

Prof. Dr. Karsten Borgwardt

Tübingen, 01. Juli 2013. Der mit 1 Mio. Euro dotierte Alfried Krupp-Förderpreis zeichnet in diesem Jahr die herausragenden Leistungen des Tübinger Wissenschaftlers Prof. Dr. Karsten Borgwardt aus. Der 32-Jährige leitet seit...[mehr]


25.06.2013

Verletzungen aufzeigen und Denkanstöße geben

Wüstenfund, 2013

Nanna Bauschert-Engel stellt ihre neuesten Werke im Max-Planck-Haus aus[mehr]


10.06.2013

Orden Pour le mérite wählt (s)eine Kanzlerin

Christiane Nüsslein-Volhard, Direktorin am Max-Planck-Institut für Entwicklungsbiologie, ist neue Kanzlerin des Ordens Pour le mérite

Christiane Nüsslein-Volhard übernimmt den Vorsitz des höchsten deutschen Verdienstordens für Wissenschaften und Künste[mehr]


06.06.2013

Otto-Hahn-Medaillen für Jörg Braun und Xiaoyue Wang

http://www.mpg.de/954152/event19

Finanzieller Grundstock für junge Wissenschaftler[mehr]


04.06.2013

Cyberneum reloaded – Forschung in der Virtuellen Realität

Der CyberMotion-Simulator (CMS) des Max-Planck-Instituts für biologische Kybernetik. Bild: Cora Kürner / Max-Planck-Instituts für biologische Kybernetik, Tübingen.

Das Cyberneum des Max-Planck-Instituts für biologische Kybernetik feiert am 20. Juni seine Wiedereröffnung. [mehr]


26.05.2013

Ratten haben eine doppelte Weltsicht

Ratten verarbeiten die Seheindrücke aus den Augen ähnlich wie andere Säugetiere. Trotzdem bewegen sich ihre Augen völlig unterschiedlich. Anders als beim Menschen können sie sich in entgegengesetzte Richtung zueinander ausrichten. Bild: Jason Kerr / Max-Planck-Institut für biologische Kybernetik, Tübingen

Die Nager bewegen ihre Augen in entgegengesetzter Richtung und behalten so immer den Luftraum über sich im Auge[mehr]


Pressemitteilungen

Hier finden Sie unsere aktuellen Pressemitteilungen und Forschungsergebnisse. Bei Fragen, auch zu Bild-, Ton- und Videomaterial, wenden Sie sich bitte an die Stellen für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Institute.