Einreisebestimmungen: Aktuelle Regelungen für Mitarbeitende und Gäste

Nachfolgend finden Sie eine Aktualisierung entsprechend der kürzlich in Deutschland umgesetzten allgemeinen gesetzlichen Regelungen zur Einreise aus dem Ausland:

Ab Sonntag, dem 8. November, werden Personen, die aus einem vom RKI festgelegten Risikogebiet außerhalb der Bundesrepublik nach Deutschland einreisen, bei ihrer Ankunft keinen kostenlosen Coronavirus-Test mehr unternehmen können.

Stattdessen müssen sich - mit wenigen Aufnahmen - alle Einreisenden aus einem Risikogebiet unmittelbar in eine verpflichtende Quarantäne begeben.

  • Die Dauer der Quarantäne bei Einreise beträgt 10 Tage (statt bisher 14 Tage)
  • Eine sofortige Befreiung von der Quarantänepflicht mit Vorlage eines negativen Testergebnisses bei Einreise wird jedoch nicht mehr generell möglich sein
  • Einreisende haben nun neu die Möglichkeit, frühestens am 5. Tag nach der Einreise einen Corona-Test durchführen zu lassen. Mit Vorlage eines negativen Testergebnisses kann die Quarantäne verkürzt werden.
  • Ausnahmen bestehen für Grenzpendler und andere Sonderfälle.

Die Einzelheiten dieser neuen Regeln finden sich in der folgenden Pressemitteilung: https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/neue-corona-verordnung-einreise-quarantaene-ab-8-november/

Digitale Registrierung vor Einreise nach Deutschland:

Darüber hinaus möchten wir Sie daran erinnern, dass jeder, der aus einem internationalen Risikogebiet nach Deutschland einreist, sich vor der Einreise digital registrieren muss. Die Webanwendung "Digitale Einreisemeldung" (DEA) geht in Betrieb und ersetzt die bisherige Aussteigerkarte. Sie ist ab dem 8. November 2020 für Nutzer digitaler Geräte (Desktop, Tablet, Smartphone) auf der folgenden Website zugänglich: www.Einreiseanmeldung.de

Unsere Campus-Regeln für Einreisende aus Risikogebieten bleiben bis auf Weiteres unverändert. 

Die Änderung der staatlichen Regelungen wird sich insbesondere auf neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auswirken, die zum Arbeitsantritt aus Risikogebieten einreisen. Wir bitten daher alle aufnehmenden Abteilungen, Forschungsgruppen und sonstige Arbeitsgruppen, dafür zu sorgen, dass alle neuen Mitarbeiter*innen die neuen Bestimmungen zur Einreise-Quarantäne verstehen und befolgen, ihnen bei der Suche nach einem sicheren Ort für die obligatorische Quarantäne zu helfen (im Gästehaus des Campus ist dies nicht erlaubt) und sie bei der Versorgung mit Lebensmitteln zu unterstützen.

Wir hoffen, dass es mit diesen neuen Einreisebestimmungen (sowie den anderen Einschränkungen dieses vierwöchigen "Lockdowns light") gelingt, die Infektionen in unserer Region und in ganz Deutschland einzudämmen.

Weiterführende Hinweise:

Wir möchten diese Gelegenheit auch dazu nutzen, um Sie an das Employee Management Assistance Program (EMAP) zu erinnern, das vom Fürstenberg-Institut durchgeführt wird und allen MPG-Mitarbeiter*inen in diesen schwierigen Zeiten kostenlose Unterstützung bietet. Auch die in Ihrem Haushalt lebenden Familienmitglieder können EMAP nutzen.

Wenn Sie schnelle und anonyme Unterstützung in einer Krise benötigen, die Ihre Arbeit - sei es beruflich, privat oder gesundheitlich - beeinträchtigt, steht Ihnen EMAP kostenlos zur Verfügung.  Rufen Sie einfach 0800/387 78 36 aus Deutschland oder 00800/38 77 83 62 aus dem Ausland an, um sofortige Hilfe zu erhalten. Sagen Sie der Vermittlung, dass Sie von der MPG aus anrufen. Expertinnen und Experten stehen Ihnen in Deutsch oder Englisch zur Verfügung, auf Wunsch auch in anderen Sprachen. Wenn Sie es wünschen, können Sie auch einen persönlichen Beratungstermin vereinbaren.

Wie immer dankt Ihnen der Krisenstab für Ihre Aufmerksamkeit!