Virtuelle Zeremonie: Gruber-Preis für Neurowissenschaften an Friedrich Bonhoeffer

Aufzeichnung der virtuellen Zeremonie (Quelle: Gruber Foundation)

Am 18. November würdigte die Gruber Stiftung im Rahmen einer virtuellen Zeremonie Friedrich Bonhoeffer, der in diesem Jahr mit dem Gruber-Preis für Neurowissenschaften ausgezeichnet wurde (s. Mitteilung vom 11. Juni 2020).

Den Preis teilt sich Bonhoeffer mit Corey Goodman, Gründer von venBio mit Sitz in Kalifornien, und Marc Tessier-Lavigne, Präsident der Stanford University, für ihre Arbeit über molekulare Mechanismen, die das zielgerichtete Wachstum von Axonen im zentralen Nervensystem koordinieren.

Ihre Entdeckungen haben das Verständnis über die Bildung neuronaler Netzwerke im Gehirn grundlegend verändert, und helfen neurologische und psychiatrische Erkrankungen, sowie die Erholung des Nervensystems nach Verletzungen, besser zu verstehen.

Die Aufzeichnung der Zeremonie, in der neben der Laudatio auch alle drei Wissenschaftler eine Dankesrede mit Kurzvortrag hielten, kann hier angesehen werden.