Forschung zum Anfassen: Science & Innovation Days

Universität Tübingen, Max-Planck-Campus, Cyber Valley, Leibniz-Institut für Wissensmedien und Technologiepark bieten vier Tage lang Diskussionsveranstaltungen, Vorträge und Führungen an.

Mitdiskutieren und Mitmachen erwünscht: Bei den Tübinger Science & Innovation Days vom 29. Juni 2022 bis zum 2. Juli 2022 laden die Universität Tübingen, der Max-Planck-Campus, Cyber Valley, das Leibniz-Institut für Wissensmedien und die Technologieförderung Reutlingen-Tübingen erstmals gemeinsam interessierte Bürgerinnen und Bürger der gesamten Region ein. Zum vielseitigen Programm gehören interaktive Veranstaltungen, Vorträge, Workshops und Spaziergänge über den Campus. Alle Programmpunkte sind kostenlos, zu einzelnen Veranstaltungen wird um Anmeldung gebeten. Alle Details zu Programm und Anmeldung unter https://uni-tuebingen.de/si-days:


Mittwoch, 29. Juni

18:15 Uhr: Kick Off mit Podiumsdiskussion: „Wissen schafft Zukunft – Wissenschaft und Gesellschaft im Dialog“ (Festsaal, Neue Aula, Geschwister-Scholl-Platz)
Gesellschaftliche Herausforderungen brauchen die Expertise der Wissenschaft - Wissenschaft braucht aber auch die Gesellschaft. Wie kommen BürgerInnen und Forschende noch besser ins Gespräch? Best Practice-Beispiele und Diskussion mit Prof. Peter Grathwohl (Universität Tübingen), Prof. Ulrike Cress (Leibniz-Institut für Wissensmedien Tübingen), Dr. Eric Schulz (Max-Planck-Institut für biologische Kybernetik), Julia Merlot (Magazin „Der Spiegel“, derzeit Cyber Valley Journalist-in-Residence), Prof. Thomas Thiemeyer (LUI Tübingen).


Weitere Programmpunkte am Mittwoch:

  • Medizin der Zukunft – ein Werkstattbericht aus dem Tübinger Technologiepark“ (Hörsaal 25, Kupferbau, Hölderlinstr. 4, 16.15 Uhr, mit Anmeldung)
  • Lesung mit der Autorin Emma Braslavsky zu „Künstlichen Intelligenzen der Zukunft“ (Cafe Willi, Wilhelmstr. 3/1, 72074 Tübingen, 20.30 Uhr)


Donnerstag, 30. Juni

17:00-20:00 Uhr: Startup:con Tübingen „Science Edition“ des Startup Centers (Hörsaalzentrum Morgenstelle, Auf der Morgenstelle 16)
Paneldiskussion „Gründungen aus der Wissenschaft – Chancen und Herausforderungen“ mit Dr. Ingmar Hoerr (CureVac), Dr. Saskia Biskup (CeGat), Dr. Philip Häusser (Ablacon), Prof. Lars Angenent (Universität Tübingen) und Dr. Philipp Lies (eye2you). Im Anschluss präsentieren sich Startups aus der Wissenschaft und Forschungsgruppen. (Mit Anmeldung unter https://uni-tuebingen.de/de/200653)

20:15-22:00 Uhr: Fishbowl-Diskussion „Gemeinschaft in der Krise. Was hält unsere Gesellschaft noch zusammen?“ (DAI, Karlstr. 3, mit Anmeldung)
Was bedeutet gesellschaftlicher Zusammenhalt? Wie können wir unsere Gesellschaft stärken – und welche Rolle spielt der Dialog zwischen Wissenschaft und Gesellschaft? Prof. Otfried Höffe, Prof. Regina Ammicht-Quinn und Dr. Davina Höll, (alle Universität Tübingen) erörtern dies mit Besucherinnen und Besuchern. Bei einer Fishbowl-Diskussion bleibt ein Stuhl auf dem Podium frei für jede(n), die oder der gerne mitdiskutieren möchte. Musikalische Umrahmung durch Eric Biscalchin.


Weitere Programmpunkte am Donnerstag:

  • Führungen (jeweils mit Anmeldung): Technologiepark Tübingen-Reutlingen (14 Uhr, Sternwarte Tübingen, Waldhäuserstr. 70)); iFIT Excellenzcluster (16 Uhr, Röntgenweg 11); Geo- und Umweltforschungszentrum (16 Uhr, Schnarrenbergstr. 94-96); Zentrum für Molekularbiologie der Pflanzen (17 Uhr / 18 Uhr, Auf der Morgenstelle 32)
  • Vortrag „Lügen, Fake-News, Propaganda“ mit Prof. Bernhard Pörksen (18.30 Uhr, Audimax)
  • Alumni-Lounge im Hörsaalzentrum Morgenstelle (16-20 Uhr, mit Anmeldung)


Freitag, 1. Juli

17:00 Uhr: Die Universität Tübingen verleiht den Preis für Wissenschaftskommunikation an Prof. Carla Cederbaum (Ernst von Sieglin-Hörsaal, Schloss Hohentübingen, Burgsteige 11)

18:00 Uhr: Diskussion „Klimawandel – Vom Wissen zum Handeln: Wo liegen die Schwierigkeiten?“ und im Anschluss Konzert mit Dizzy Krisch im Trio

Dass der Klimawandel existiert ist unbestritten, dass wir etwas unternehmen müssen, ebenfalls. Wie weit können wir gehen, damit alle mitziehen? Es diskutieren Prof. Reinhard Drews, Prof. Thomas Potthast und Prof. Kira Rehfeld, alle Universität Tübingen. (DAI, Karlstr. 3, mit Anmeldung)


Weitere Programmpunkte am Freitag:

  • Tag der offenen Tür im Leibniz-Institut für Wissensmedien: Dichten mit KI, digitales Klassenzimmer und Virtual Reality im Museum (14-18 Uhr, Schleichstr. 6)
  • Offenes Museum MUT – freier Eintritt; Führung und Alumni-Lounge im Rittersaal (ab 14 Uhr, Schloss Hohentübingen, Burgsteige 11)
  • Workshop: Einführung in den Sensorjournalismus (ganztags, mit Anmeldung, KI-Makerspace, Wöhrdstr. 25)
  • Vorträge: Aktuelle Forschung aus der Biochemie (14 Uhr, IFIB, Auf der Morgenstelle 34); Tübingen – die Wiege der Biochemie (15.15 Uhr, IFIB, Auf der Morgenstelle 34); Cyanobakterien – Zukunft der Plastikindustrie? (15 Uhr, DAI, Karlstr. 3); Organisierte Kriminalität (16 Uhr, Fürstenzimmer, Schloss Hohentübingen, Burgsteige 11)
  • Film und Diskussion im Kino Arsenal: Wie viel Science steckt in der Fiction? (20 Uhr, mit Anmeldung, Kino Arsenal, Hintere Grabenstr. 20)


Samstag, 2. Juli

10:00-14:00 Uhr: Tag der offenen Tür auf dem Max-Planck-Campus Tübingen
Die Tübinger Max-Planck-Institute, das Friedrich-Miescher-Laboratorium und Cyber Valley bieten Rundgänge, Ausstellungen und Mitmach-Angebote zu den Themen Genetik, Evolution, Hirnforschung und künstliche Intelligenz an. (Anmeldung für einzelne Veranstaltungen vor Ort erforderlich)

Ab 20:30 Uhr: Science Notes – Thema Reisen (Parkplatz hinter dem Technischen Rathaus, Brunnenstr. 3, mit Anmeldung)
An einem lauen Sommerabend begeben wir uns auf Reisen: Wir folgen einem Gletscherforscher auf eine Antarktisexpedition, wandern mit einer Journalistin über den Grund des Atlantiks, reisen mit einer Paläontologin in die Vergangenheit und begleiten mit ihr den frühen Menschen bei seinen ersten Schritten. Außerdem geht es um Jetlags, Fledermäuse und den Klang der Wissenschaft. Brandt Brauer Frick spielt live elektronische Musik.


Weitere Programmpunkte am Samstag:

  • ab 10:00 Uhr: Kinderuni-Forschertag für Kinder zwischen 7 und 12 Jahren (mit Anmeldung)
  • 11:00-15:00 Uhr: Tag der offenen Tür im Universitätsarchiv (Bonatzbau, Wilhelmstr. 32)