17.04.2019

Detlef Weigel als Mitglied in die American Academy of Arts and Sciences gewählt

Cambridge, MA | 17. April 2019 - Die American Academy of Arts and Sciences hat heute die Wahl ihrer neuen Mitglieder für 2019 bekannt gegeben. In diesem Jahr wurden mehr als 200 Personen mit herausragenden Leistungen in...[mehr]


08.04.2019

Der Schillerpreis der Stadt Marbach am Neckar 2019 wird Christiane Nüsslein-Volhard verliehen

Die Jury hat sich für die Tübinger Entwicklungsbiologin entschieden Der Schillerpreis der Stadt Marbach am Neckar wird 2019 an Christiane Nüsslein-Volhard verliehen. Diese Entscheidung traf die Jury unter dem Vorsitz von...[mehr]


04.04.2019

Peptid gegen Kannibalismus

Der Fadenwurm Pristionchus ist ein Räuber. Hier frisst er gerade eine Larve eines Fadenwurms aus der Gattung Caenorhabditis. Ein Peptid auf der Körperoberfläche seiner Larven verhindert, dass er sich über seine eigenen Nachkommen hermacht.

Ein Wurm, zu dessen bevorzugten Speisen ausgerechnet Wurmlarven zählen, muss höllisch aufpassen, dass er nicht aus Versehen den eigenen Nachwuchs verzehrt. Das gilt umso mehr, als optische Reize im Fall von Pristionchus pacificus...[mehr]


29.03.2019

Tübinger Forscher erhält 3 Mio. € um die Magnetresonanz zu revolutionieren

Prof. Dr. Klaus Scheffler,  Leiter der Abteilung für Hochfeld-Magnetresonanz am Max-Planck-Institut für biologische Kybernetik und Direktor der Abteilung für Biomedizinische Magnetresonanz an der Universität Tübingen. Bild: Jörg Abendroth / Max-Planck-Institut für biologische Kybernetik, Tübingen.

EU investiert 540 Mio. € um Spitzenforschung zu fördern[mehr]


13.02.2019

Matthias Schlüter: Eröffnung der Ausstellung „Über Land, zu Wasser und in der Luft – Dynamische Bilder“

Einladung zur Vernissage mit elektronisch-experimenteller Live- Musik am 20.02.2019[mehr]


30.11.2018

Großhirnrinde lernt schneller als gedacht

3 Tesla MRT; Max-Planck-Institut für biologische Kybernetik

Tübinger Forscher machen Gedächtnisspuren beim Menschen sichtbar[mehr]


25.10.2018

Zusammenschluss europäischer Wissenschaftler soll Präzisionszüchtung für nachhaltige Landwirtschaft sichern

Tübingen, 25. Oktober 2018. Führende Wissenschaftler aus mehr als 75 europäischen Pflanzen- und Biowissenschaftsforschungszentren und -instituten haben ein Positionspapier verabschiedet, in dem die europäischen...[mehr]


24.10.2018

Azubipreis 2018 geht an Mitarbeiterin des Max-Planck-Instituts für biologische Kybernetik

Herzlichen Glückwunsch! Der Azubipreis 2018 geht an Frau Laetitia Djayou: Urkundenübereichung und einer Geldprämie  durch den  geschäftsführenden Direktor Prof. Heinrich Bülthoff, der Preisträgerin Frau Laetitia Djayou und dem Werkstattleiter Markus Scheu (v.l.n.r.). Copyright: Beate Fülle/Max-Planck-Institut für biologische Kybernetik

Auszeichnung für die Feinwerkmechanikerin Frau Laetitia Djayou[mehr]


19.10.2018

Mark Krause: Ausstellung „Spotlight Portraits“

Einladung zur Vernissage mit einer „Live Malerei Musik Performance“ am 24.10.2018[mehr]


16.10.2018

LISA: Neue Methode der statistischen Inferenz in der Magnetresonanztomographie (fMRI) entwickelt

Dieses Bild zeigt einen Vergleich von LISA gegen die gängigsten anderen Verfahren. Aktivierungen im menschlichen Gehirn, die mit LISA identifiziert wurden, sind besser reproduzierbar und damit verlässlicher. Quellenangabe: Gabriele Lohmann/MPI für biologische Kybernetik (veröffentlicht in Nature Communications 9:4014 (2018) https://www.nature.com/articles/s41467-018-06304-z

Neues Verfahren erkennt Hirnaktivierungen mit verbesserter Sensitivität und Präzision[mehr]


10.10.2018

Das räumliche Gedächtnis ist nicht wie eine "Karte im Kopf"

Häufig sehen wir Modelle und Karten von navigierbaren Räumen. Mehr und mehr Forschungsergebnisse weisen allerdings darauf hin, dass unser Raumgedächtnis nicht in dieser Form aufgebaut ist. (Dieses Bronzemodell der Altstadt steht vor dem Tübinger Stadtmuseum.) Copyright: Universitätsstadt Tübingen

Wie speichern wir räumliche Informationen unserer Umgebung ab?[mehr]


10.10.2018

Neurowissenschaftler erhalten den Attempto-Preis

Foto: Dr. Leonid Federov. Bildnachweis: Friedhelm Albrecht

Leonid Fedorov für herausragende Forschungsarbeiten über das Gehirn ausgezeichnet [mehr]


08.10.2018

Erforschung der Selbstwahrnehmung mittels Virtueller Realität – ist dieser Avatar wirklich ich?

Screenshot der von der Teilnehmerin betrachteten virtuellen Szene (links); Mitte: Die Teilnehmerin betrachtet den personalisierten Avatar auf einem großformatigen, immersiven Stereodisplay und ahmt ein Szenario nach, als ob sie vor einem Ganzkörper-Spiegel stehen würde (rechts). Quellenangabe: Anne Thaler@MPI für biologische Kybernetik

Wie nehmen wir unser eigenes Körpergewicht wahr? Welches Körpergewicht finden wir attraktiv?[mehr]


26.09.2018

Peter Dayan und Li Zhaoping werden ans Max-Planck-Institut für biologische Kybernetik berufen

Prof. Peter Dayan & Prof. Li Zhaoping. Bild: Privat

Die Max-Planck-Gesellschaft holt zwei renommierte Neurowissenschaftler von London nach Tübingen[mehr]


26.07.2018

Wie Moleküle den Embryo vermessen

Ein System aus zwei Molekülen sorgt während der Entwicklung für die richtigen Proportionen – und passt sich dabei an die Gesamtgröße des Embryos an[mehr]


25.07.2018

Max-Planck-Forscher erhält Tierschutz-Preis

Dr. Dr. Hamid R. Noori, Max-Planck-Institut für biologische Kybernetik, Tübingen. Bild: Privat

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft DFG zeichnet Hamid Noori mit dem Ursula M. Händel-Tierschutzpreis aus[mehr]


20.07.2018

Einweihung des TübingenNeuroCampus

Am 19. Juli 2018 fand die feierliche Einweihung des TübingenNeuroCampus (TNC) statt. [mehr]


19.07.2018

Eine Pflanzen-Spezies, die Klimaveränderungen durch genetische Vielfalt übersteht

Tübingen, 19. Juli 2018. Globaler Klimawandel kann katastrophale Folgen für viele Pflanzen- und Tierarten haben. Doch einige von ihnen könnten durch besondere Fähigkeiten in der Lage sein, eine solche Veränderung zu überstehen...[mehr]


17.07.2018

Ein seit 300.000 Jahren ausgeglichener Kampf liefert neue Ansätze zum Pflanzenschutz

Tübingen, 17. Juli 2018. Pathogene Bakterien können nicht nur Menschen, sondern auch Pflanzen befallen und in der Landwirtschaft zu ganzen Ernteausfällen führen. Forscher der Arbeitsgruppe von Detlef Weigel am Max-Planck-Institut...[mehr]


16.07.2018

1,5 Millionen Euro für die Erforschung der Evolution von Proteinen

Forschungskooperation erhält Förderung der VolkswagenStiftung[mehr]


13.07.2018

Maschinelles Lernen: Neue Methode ermöglicht genaue Extrapolation

Ein Roboter muss etwas über seinen Körper und die Umwelt lernen. Er versucht ein paar verschiedene Bewegungen und verwendet den Algorithmus. Er kann dann vorhersagen, was bei größeren Bewegungen und höheren Geschwindigkeiten passiert. Bild: IST Österreich, Birgit Rieger.

Wissenschaftler entwickeln neue maschinelle Lernmethode, die Roboter sicherer machen kann - Methode ermöglicht einfachere und intuitivere Modelle von physikalischen Situationen [mehr]


09.07.2018

Fit für den Job!

Unter dem Motto „Fit für den Job“ stellte das Organisationsteam des Gesundheitstages am 5. Juli ein attraktives und vielseitiges Programm zusammen und rückte einen Tag lang das Thema Gesundheit in den Fokus. Gesundheit ist mehr...[mehr]


02.07.2018

Geben und Nehmen: Wie wir Interaktionen wahrnehmen

Tübinger Neurowissenschaftler untersuchen, wie das Gehirn wechselseitige, zwischenmenschliche Handlungen erkennt und repräsentiert[mehr]


27.06.2018

Jia-Jie Zhu erhält das Marie Curie Individual Stipendium

Jia-Jie mit dem Roboter Apollo.

Ein renommiertes Nachwuchsstipendium wird an das MPI-IS vergeben.[mehr]


20.06.2018

Avatare für den virtuellen Zoo

Aus Fotos von Tieren (untere Reihe) erzeugt die Technik der Tübinger Forscher 3D-Modelle (obere Reihe), die verschiedene Haltungen wiedergeben können und deren Oberfläche jeweils entsprechend der originalen Körperbedeckung gestaltet wird (mittlere zwei Reihen).

Alleine anhand einiger Fotos erzeugt eine neue Software realistische Avatare von Tieren, die sich wie die natürlichen Vorbilder bewegen können[mehr]


20.06.2018

Auszeichnung für Tübinger Computer Vision Wissenschaftler würdigt Cyber Valley als Vorreiter der KI-Forschung

Andreas Geiger (Mitte) erhält den Young Researcher Award des IEEE Pattern Analysis and Machine Intelligence (PAMI) Technical Committee - die renommierteste Auszeichnung im Bereich Computer Vision für einen jungen Forscher.

Erstmals geht der renommierte IEEE PAMI Young Researcher Award an einen deutschen Forscher[mehr]


05.06.2018

Machine Learning dringt zur Präzisionsmedizin durch

© MPI für Intelligente Systeme

Die Abteilung Empirische Inferenz ist Teil dieses neuen Wissenschaftsnetzwerkes[mehr]


25.05.2018

Cyber Valley zieht Forschungsgruppenleiter aus aller Welt an

MPI für Intelligente Systeme

Forschungskooperation auf dem Gebiet der künstlichen Intelligenz nimmt Fahrt auf[mehr]


04.05.2018

Ruth Ley wird mit dem Ernst Jung-Preis für Medizin 2018 ausgezeichnet

Tübingen, 4. Mai 2018. Die Jung-Stiftung für Wissenschaft und Forschung in Hamburg verleiht den Ernst Jung-Preis für Medizin 2018 an Prof. Dr. Ruth Ley, Direktorin des Department of Microbiome Sciene am Max-Planck-Institut für...[mehr]


24.04.2018

Spitzenforscher fordern europäisches Institut für maschinelles Lernen

MPI für Intelligente Systeme

Warnung vor der Konkurrenz aus USA und China[mehr]


20.04.2018

Einen Schritt näher an die Wirklichkeit

Das Programm „PyFRAP“ vermeidet vereinfachende Annahmen und analysiert Molekülbewegungen so besonders genau[mehr]


26.03.2018

Detlef Weigel wird mit dem Barbara McClintock Preis 2019 ausgezeichnet

Bekanntgabe des Preisträgers vom Barbara McClintock-Preis für Pflanzengenetik und Genomforschung 2019[mehr]


20.03.2018

Über die Artengrenze hinweg: Mäusezucht in der Petrischale

Ein Durchbruch in Stammzellentechnik ermöglicht die genetische Untersuchung verschiedener Mäusearten ohne Kreuzung[mehr]


09.03.2018

Warum wir auch in Bewegung eine stabile Welt sehen

Im Versuchsaufbau wird der Kopf eines Probanden im fMRT-Scanner mit computerkontrollierten Luftkissen stabilisiert. So sind Aufnahmen auch bei Kopfbewegungen möglich. LEDs dienen als Referenzpunkte, so dass die Kopfbewegung gemessen und das VR-Display angepasst werden kann. Abbildung: CIN, Universität Tübingen

Tübinger Neurowissenschaftler erforschen das Zusammenspiel von visueller Wahrnehmung und Kopfbewegungen mittels funktioneller Magnetresonanztomographie [mehr]


08.03.2018

Internationale Konferenz „IEEE VR 2018“ zu virtuellen Realitäten kommt nach Reutlingen

Max-Planck-Institut für biologische Kybernetik Virtual Reality Lab. Bild: Berthold Steinhilber / Max-Planck-Institut für biologische Kybernetik

Max-Planck-Institut für biologische Kybernetik und Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO stemmen internationale Konferenz [mehr]


23.02.2018

Die "Evolutionwatch" - Evolution in Echtzeit

Scientists create ‘Evolutionwatch’ for plants (ausschließlich in englischer Sprache verfügbar) [mehr]


18.12.2017

Smart Health: Konsortium erhält 2 Millionen Euro Förderung für neue MR-kompatible elektrophysiologische Hirn-Implantate

CorTec Brain Interchange, eine implantierbare Technologie, kann die Hirnaktivität im Langzeit-Einsatz messen und stimulieren.

Professor Klaus Scheffler will neue Elektronik Systeme in aktiven Implantaten erproben – Innovative Förderung durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)[mehr]


18.12.2017

Das Leben am Rande bereitet die Pflanzen auf den Klimawandel vor

Tübingen, 18.12.2017. In der ersten Vorhersage, ob sich verschiedene Populationen derselben Pflanzenart an den Klimawandel anpassen können, stellen Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Entwicklungsbiologie fest, dass...[mehr]


14.12.2017

Bernhard Schölkopf erhält Leibniz-Preis 2018

Prof. Dr. Bernhard Schölkopf, Direktor der Abteilung "Empirische Inferenz" am MPI für Intelligente Systeme.

Wichtigster Forschungsförderpreis in Deutschland für herausragende Arbeiten geht an Tübinger Informatiker[mehr]


Treffer 1 bis 40 von 304

Pressemitteilungen

Hier finden Sie unsere aktuellen Pressemitteilungen und Forschungsergebnisse. Bei Fragen, auch zu Bild-, Ton- und Videomaterial, wenden Sie sich bitte an die Stellen für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Institute.