< Auszeichnung für exzellente Forschungsarbeit

Herausragende Leistung im Handwerk

Preisgekrönter Abschluss einer erfolgreichen Ausbildung am Max-Planck-Institut für Entwicklungsbiologie


Tübingen, 04.08.2015 Johannes Hoyer, Auszubildender für Elektrotechnik am Max-Planck-Institut für Entwicklungsbiologie, ist einer der Preisträger des diesjährigen Azubipreises für herausragende Leistungen in der Berufsausbildung der Max-Planck-Gesellschaft.

Ein schönes Geschenk zum Abschied: am vergangenen Freitag wurde Johannes Hoyer, Auszubildender Elektronik, Fachbereich Energie- und Gebäudetechnik, am Max-Planck-Institut für Entwicklungsbiologie, mit dem Azubipreis für herausragende Leistungen in der Berufsausbildung der Max-Planck-Gesellschaft ausgezeichnet. Bei einer Abschiedsfeier im Kreis seiner Kollegen des Technikteams des Instituts konnte Klaus Schneider, Ausbilder von Johannes Hoyer, ihm den Preis überreichen. „Wir sind stolz auf dich und wünschen dir für die Zukunft alles Gute", gab Klaus Schneider seinem Schützling mit auf den Weg.

Bereits zum neunten Mal vergibt die Max-Planck-Gesellschaft den Azubipreis für herausragende Leistungen in der Berufsausbildung an Auszubildende in den Max-Planck-Instituten. Der mit 750 Euro dotierte Preis wird jedes Jahr an Auszubildende vergeben, die nicht nur mit herausragenden beruflichen und schulischen Leistungen, sondern auch durch ihre persönliche Entwicklung überzeugen konnten. Johannes Hoyer ist ehrenamtlich als Schiedsrichter aktiv und hatte sich während seiner Ausbildung zweimal ein Handgelenk gebrochen. Trotzdem schloss er die Ausbildung im Februar dieses Jahres in der Regelzeit ab. Nach seinem verdienten Urlaub in den USA wird Johannes Hoyer ab September das einjährige Berufskolleg für Elektronik besuchen.

Ansprechpartner:
Nadja Winter (Pressereferentin)
Tel.: 07071 601- 444
Mail: presse-eb(at)tuebingen.mpg.de


Ausbilder Klaus Schneider überreicht Johannes Hoyer den Azubipreis. Bild: Max-Planck-Institut für Entwicklungsbiologie.

Ausbilder Klaus Schneider (links) überreicht Johannes Hoyer den Azubipreis. Foto: I. Winkler/MPI für Entwicklungsbiologie

Johannes Hoyer mit seinen Ausbildern und Kollegen.

Johannes Hoyer mit seinen Ausbildern und Kollegen. Foto: I. Winkler/MPI für Entwicklungsbiologie